Turn- und Sportclub

von 1901 Eisdorf am Harz e.V.

TSC-Eisdorf

### !!! ACHTUNG !!! Ab Mi 24.11.2021 gilt die neue Niedersächsische Corona-Verordnung. Wir befinden uns aktuell in Warnstufe 1 ####

 

(26.11.2021) Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,


seit 24.1.2021 gilt die neue Niedersächsische Corona-Verordnung. Wir befinden uns aktuell in Warnstufe 1.

  • Für Sport in geschlossenen Räumen gilt die 2G-Regel, medizinische Masken sind bis zum Erreichen der Sportfläche zu tragen, der Abstand von 1,5 m ist außerhalb der Sportfläche einzuhalten (auch in Umkleiden).
  • Unter freiem Himmel, beispielsweise auf Sportplätzen, gilt die 3G-Regel, in Umkleideräumen allerdings ist die 2G-Regel vorgeschrieben.
  • Kinder und Jugendliche (siehe Anlage) unter 18 Jahren sind von der generellen Testpflicht und der Anwendung der 2G-Regel ausgenommen. (In der neuen Verordnung wird aber schon darauf hingewiesen, dass diese Ausnahme bis zum 31.12.21 befristet ist).
  • Übungsleiter, die nicht geimpft oder genesen sind, müssen einen tagesaktuellen Testnachweis (24 h Gültigkeit) vorlegen. Ein Selbsttest zu Hause vorab reicht hier nicht aus.
  • Sitzungen, die durch Rechtsvorschriften vorgeschrieben sind – beispielsweise Mitgliederversammlungen oder Vorstandssitzungendürfen stattfinden. Hier ist ein Hygienekonzept (z.B. Kontaktnachverfolgung, Masken, Abstand etc.) vorzulegen, aber die sonstigen Beschränkungen, die bei allgemenen Veranstaltungen gültig sind (2G-Regel) müssen nicht zwingend angewendet werden (§§ 8 und 10, Nieders. Corona-Verordnung, s. Anlage).

  • pdf04_Warnstufen_ab_24.11.2021-2.pdf
  • pdf05_2021-11-23_Corona-VO_Online-Verkuendung-1.pdf
  • pdf02_GesRuaCOVBekG_-_Gesetz_ber_Manahmen_ipdf.pdf

    01 Grafik Warnstufe 103 Regeln Kinder Jugendliche06 bersicht Sport Warnstufen

Coronavirus

Unter V-Sport könnt ihr fit bleiben

 

 

 

 

Der TSC Eisdorf wünscht allen

Mitgliedern, Freunden und Sponsoren

eine schöne Weihnachtszeit und

eine gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

weihn46

 

 

 

 

Philine Opel siegt bei den Mehrkampfkreismeisterschaften

Am Samstag den 27.08.2011 fanden unter widrigen äußeren Verhältnissen die Mehrkampf-Kreismeisterschaften in Osteroder Jahnstadion statt. Das hielt allerdings die 13 Leichtathleten des TSC davon ab ihre Wettkämpfe zu absolvieren. Aufgrund der Witterung wurden die 4-Kämpfe abgesagt, da der Hochsprung bei der sehr nassen Anlage ein zu hohes Verletzungsrisiko mit sich gebracht hätte. So starteten alle im 3-Kampf. Philine Opel bestritt einen ausgeglichenen Wettkampf mit persönlicher Bestleistung im Wurf und sicherte sich damit den Titel in der AK W10. Des Weiteren konnte Luca Zirbus und Louis Schwob mit jeweils dem dritten Platz in Ihrer AK das Siegertreppchen betreten. Hinzu kam noch der Vize-Kreismeistertitel der Schüler C mit Jonah Kriebel, Louis Schwob, Darius Weber, Thomas Faller (es war sein erster Wettkampf) und Steven Stolle. Zu vergessen sind auch nicht die Ergebnisse der anderen Athleten, die alle samt im oberen Dritte der der Siegerlisten wieder zu finden sind.
Am Nachmittag, bei wesentlich besseren Wetterbedingungen, unterstützten viele Läufer vom Vormittag den TSV Willensen beim "Alt Ämter Staffeltag" anlässlich des 90-Jährigen Bestehens des Vereins. Hier konnten zusammen mit den Willensener Läufern einige Staffelsiege verzeichnet werden, sowie jeweils der zweite Platz in der Schüler- und Gesamtwertung. Damit ging ein sehr aktiver Sporttag für die Leichtathleten erfolgreich zu Ende.
Ebenfalls an Samstagnachmittag war mit Felix Kirchhoff noch ein alter Bekannter ehemaliger TSC-Athlet beim "Heinrich-Niehus-Sportfest" über die 1000m am Start. Er hatte sich eine 2:50 min vorgenommen und schaffte ein Punktlandung mit 2:50,9 min und war damit durchaus zufrieden.
Nun geht es voraussichtlich am 10.09. mit einem DSMM-Durchgang in Göttingen weiter.

--> Ergebnisse - Bilder folgen

Lorena siegt im 200m B-Finale bei der DM in Jena

Am 5. - 7.8.2011 fanden die Deutschen Jugendmeisterschaften der Leichathleik in Jena statt. Es war der Saisonhöhepunkt für Lorena. Leider lief die letzte Phase der Wettkampfvorbereitung nicht optimal, da sich die hartnäckige Fußverletzung wieder bemerkbar machte.
So ging Lorena bereits am Freitagvormittag gehandicapt im Vorlauf über Ihre Paradestrecke, die 400m, an den Start. Lorena kam gut aus dem Startblock und auf den ersten 200m konnte sie gut mithalten. Doch dann machte sich die Fußverletzung bemerkbar und mit 58,08s wurde Lorena im 1. Vorlauf 4. Die Zeit reichte allerdings nicht für die Qualifikation für das A-Finale am Samstagabend und die Entäuschung war groß.
Daraufhin ließ Lorena am Samstag  die 100m aus und der Tag wurde zur Behandlung der Verletzung durch den NLV Teamarzt und Physiotherapeuten genutzt um einen Startversuch über die 200m am Sonntag zu wagen.
Nach der Aufwärmphase am Sonntag wurde entschieden, dass ein Start über 200m zu verantworten ist. Lorena startete im 2 Vorlauf, verpasste denkbar knapp um 0,04s das A-Finale, qualifizierte sich aber mit 25,35s für das B-Finale. Hier zeigte sie Ihren großen Ergeiz und steigerte sich noch auf 25,17s und gewann souvären diesen Lauf. Aufgrund des starken Gegenwindes, unter dem allen Athleten das ganze Wochenende zu leiden hatten, und des Handicaps mit dem angeschlagenen Fuß, war dies noch eine sehr gute Zeit und mit dem 9. Platz bei der DM doch noch versöhnliches Ende.
Nun heißt für Lorena Abschied nehmen aus Ihrer gewohnten Umgebenung und einen neuen Lebensabschnitt mit professionellen Training im Sportinternat in Hannover an 15.08. zu beginnen. Ihre beiden Heimtrainer Karsten Kriebel aus Eisdorf und Gerhard Barke aus Hattorf sehen dies natürlich mit einem lachenden und einem weinden Auge, sind aber davon überzeugt, dass sie Lorena gut auf die neue Herausforderung vorbereitet haben und dies die richtige Entscheidung ist um bei Lorena noch einmal einen Leistungsschub durch das rechtegelmäßige Training auf hohem Niveau zu erzielen.
Somit bleibt abschließend Lorena nur noch alles Gute und viel Erfolg für ihren zukünftigen sportlichen und  schulischen Lebensweg zu wünschen.

--> Ergebnisse und Fotos
-->

Lorena siegt über die 200m bei den NDM in Celle

Am Sonntag den 10.07.2011 ging Lorena Bähner über die 200m bei den Norddeutschen Meisterschaften der WJgd B an den Start. Aufgrund Ihres Trainingsrückstandes und der beginnenden Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften im August in Jena, ließ sie Ihre derzeitige Paradediziplin, die 400m außen vor.
Trotz einer fast drei wöchigen Trainings- und Wettkampfpause, konnte Lorena sich bereits im Vorlauf mit 25,19s klar für das A-Finale qualifizieren. Die weiche Tartanbahn in Celle machte allen Athleten zu schaffen, doch Lorena konnte sich trotz dieser Umstände im Finale noch einmal auf 25,14s steigern und siegte souverän gegen die starke Konkurrenz auch ganz Norddeutschland. Mit der Zeit war Lorena nicht ganz zufrieden, da aus ihrer Sicht endlich die 24 vor dem Komma stehen sollte. Unter den aktuellen Voraussetzungen war dies aber nicht zu erwarten und die ganze Konzentration liegt nun auf der DM-Vorbereitung mit dem Ziel das A-Finale über die 400m zu erreichen.

--> hier geht es zu den Ergebnissen, Fotos und NLV-Bericht

Lorena Bähner Norddeutsche Meisterin über 200 Meter

Ferienpassaktion des TSC Eisdorf

In Zusammenarbeit mit der Jugendpflegerin der Samtgemeinde Bad Grund bot der TSC Eisdorf am 08 07. eine Nachtwanderung für Kinder im Alter von 6-12 Jahren an . Treffpunkt war 21:30 Uhr an der Grillhütte am Schützenhaus. 34 Kinder aus allen Orten der Samtgemeinde Bad Grund fanden sich ein und warteten ungeduldig auf den Einbruch der Dunkelheit.
Mit Hot-Dogs und Erfrischungsgetränken wurde ihnen die Wartezeit verkürzt.   Die  5 km lange  Strecke führte am Goldbach vorbei  durch das Oberdorf zur Willenser Strasse. Dann ging es steil bergauf bis zur Himmelfahrt,  zurück in Richtung Eisdorf und zum Zwetschenklauerweg. Bei einer Rast an der Jaghütte erklärte Bernd den Kindern, wie sich Jäger ohne Handys verständigen und die Kinder lernten den Jagdhund Murphy kennen. Zur Belohnung für die Aufmerksamkeit gab dann Süssigkeiten und bunte Knicklichter. Über den Steinweg erreichten  die Wanderer gegen 23.30 Uhr die die Endstation Grillhütte.
Es gab noch ein Getränk, die letzten Hot-Dogs wurden verteilt und die Eltern holten die Abenteurer wieder ab.Es war eine sehr schöne und gelungene Veranstaltung und auch die erwachsenen Begleiter hatten eine Menge dazugelernt.

--> Fotos

„Aktiv älter werden“

Aktiv älter werden

Vor Beginn der Sommerferien trafen sich die Damen der Sparte „Aktiv älter werden“ um gemeinsam mit dem Fahrrad oder Auto nach Oberhütte zum Eis essen zu fahren.

Seit Januar 2007 gibt es beim TSC Eisdorf die Sparte „Aktiv älter werden“. Es kommen aktuell ca. 20 Frauen im Alter von 64 bis 84 Jahren dienstags von 16 bis 17 Uhr in die Eisdorfer Turnhalle.

Mit Bewegung nach Musik wird der Kreislauf in Schwung gebracht. Übungen zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems und Erhaltung der Gelenkigkeit finden auf Hocker, Pezziball oder Stuhl statt. Große Beachtung findet die rückengerechte Haltung beim Gehen, Stehen, Liegen, Heben bei den Übungen zur Kräftigung der Muskulatur. Muskelkräftigende Übungen werden mit Kleingeräten, wie Bällen, Bändern, Kegeln, Reifen, Reissäcken, Stäben abwechslungsreich trainiert. Auch Koordinationsübungen, die helfen im Gleichgewicht zu bleiben, gehören zur Sportstunde. Einfache Tänze und Sitztänze bringen den Teilnehmer Spaß und trainieren das Gedächtnis.

Ziel der Sportstunden ist es mobil bleiben, Stürze vermeiden und dabei viel Spaß miteinander zu erleben. Treffen mit anderen Vereinen im Landkreis Osterode wie Seniorenwandertag des Turnkreises, Seniorenfitnesstest des Kreissportbundes sowie Geselligkeit vor der Sommerpause und zum Jahresabschluss gehören zum Programm.