Turn- und Sportclub

von 1901 Eisdorf am Harz e.V.

TSC-Eisdorf

### !!! ACHTUNG !!! Ab Mi 24.11.2021 gilt die neue Niedersächsische Corona-Verordnung. Wir befinden uns aktuell in Warnstufe 1 ####

 

(26.11.2021) Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,


seit 24.1.2021 gilt die neue Niedersächsische Corona-Verordnung. Wir befinden uns aktuell in Warnstufe 1.

  • Für Sport in geschlossenen Räumen gilt die 2G-Regel, medizinische Masken sind bis zum Erreichen der Sportfläche zu tragen, der Abstand von 1,5 m ist außerhalb der Sportfläche einzuhalten (auch in Umkleiden).
  • Unter freiem Himmel, beispielsweise auf Sportplätzen, gilt die 3G-Regel, in Umkleideräumen allerdings ist die 2G-Regel vorgeschrieben.
  • Kinder und Jugendliche (siehe Anlage) unter 18 Jahren sind von der generellen Testpflicht und der Anwendung der 2G-Regel ausgenommen. (In der neuen Verordnung wird aber schon darauf hingewiesen, dass diese Ausnahme bis zum 31.12.21 befristet ist).
  • Übungsleiter, die nicht geimpft oder genesen sind, müssen einen tagesaktuellen Testnachweis (24 h Gültigkeit) vorlegen. Ein Selbsttest zu Hause vorab reicht hier nicht aus.
  • Sitzungen, die durch Rechtsvorschriften vorgeschrieben sind – beispielsweise Mitgliederversammlungen oder Vorstandssitzungendürfen stattfinden. Hier ist ein Hygienekonzept (z.B. Kontaktnachverfolgung, Masken, Abstand etc.) vorzulegen, aber die sonstigen Beschränkungen, die bei allgemenen Veranstaltungen gültig sind (2G-Regel) müssen nicht zwingend angewendet werden (§§ 8 und 10, Nieders. Corona-Verordnung, s. Anlage).

  • pdf04_Warnstufen_ab_24.11.2021-2.pdf
  • pdf05_2021-11-23_Corona-VO_Online-Verkuendung-1.pdf
  • pdf02_GesRuaCOVBekG_-_Gesetz_ber_Manahmen_ipdf.pdf

    01 Grafik Warnstufe 103 Regeln Kinder Jugendliche06 bersicht Sport Warnstufen

Coronavirus

Unter V-Sport könnt ihr fit bleiben

 

 

 

 

Der TSC Eisdorf wünscht allen

Mitgliedern, Freunden und Sponsoren

eine schöne Weihnachtszeit und

eine gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

weihn46

 

 

 

 

Lorena für Ländervergleichskampf nominiert

Zwei Einheimische Leichathleten für Team Niedersachsen in Berlin am Start. Lorena Bähner TSC Eisdorf und Niklas Kirchhoff TV Germania Hattorf nominiert.
Erfreuliche Nachricht für zwei einheimische Athleten - NLV Leichtathletik Landestrainer Frank Reinhardt nominiert Lorena und Niklas für den Ländervergleichskampf der Schüler und Schülerinnen am 11.09.2010 in Berlin. Dies ist der Lohn für TOP-Leistungen die die beiden in der laufenden Saison an den Tag gelegt haben. Mit guten Platzierungen im Bezirk und bei den Landesmeisterschaften in Göttingen konnten sie die Kadertrainer auf sich aufmerksam machen. Während Niklas als Vizelandesmeister neben dem Landesmeister Linus Scholz TSG Ahlten in der Disziplin Speerwurf an den Start geht, erwartet  Lorena ein wahres Mammutprogramm – gleich in 4 Wettbewerben 100m/300m/Weitsprung und 4x100m Staffel an einem Tag wird sie Niedersachsen vertreten. Wobei die 4x100m Staffel wohl das Highlight ist – da sie mit ihrer gesamten niedersächischen Konkurrenz den TOP vier platzierten – Kristin Schulte-Südhoff Quick Ankum, Sophia Machill LG Nordheide und Alicia Wübbeler Jahn Brinkum - ein Team bilden wird. Als amtierende Landesmeisterin in den Disziplinen 100m und 300m werden auch da berechtigte Hoffnungen in sie gesetzt. Überrascht ist man über den Start im Weitsprung, wobei sie neben der Vizelandesmeisterin Anna-Marleen Wolff aus Munster nominiert wurde. Die amtierende Landesmeisterin im Weitsprung Sophia Machill LG Nordheide ist da für den Dreisprung nominiert. Alles in allem eine super Sache für Lorena und Niklas. Die Zwei werden am 10.09.2010 um 17:00 Uhr. In der JH in Hannover erwartet, um sich in einer Teambesprechung und einem gemeinsamem Abendessen auf den folgenden Tag vorzubereiten. Nach einer Nacht in der Jugendherberge wird es dann am 11.09.2010 morgens mit dem Reisebus Richtung Berlin gehen. Die Rückkehr ist dann am gleichen Tag gegen 22:00 Uhr geplant. Die Vereinstrainer und Verantwortlichen wünschen schon jetzt viel Erfolg und gute Leistungen bei diesem Event. Wir sind Stolz auf Euch  -  macht weiter so.

--> Hier geht es zu weiteren Infos der Vergleichskämpfe und zum Artikel im Harzkurier.

"Eis-Dorfspiele" erfolgreich durchgeführt

Die im Rahmen des Sportplatztages des TSC Eisdorfs durchgeführten "Eis-Dorfspiele" gingen erfolgreich über die Bühne. Am 2. kindgerechten Wettkampf des NLV-Kreises Osterode nahmen insgesamt 34 Kinder aus Eisdorf, Osterode und Badenhausen teil. 5 Mann- schaften mit den kreativen Namen "Osteroder Meister", "Eisdorfer Raketen", "Die wilden schnellen Tiger", "Die Zwerge" und "Die Schlümpfe", bewältigten erfolgreich Stationen wie ein Eisdorfer Sehenswürdigkeitenmemory Kartoffelsackweitsprung und Strohballenhindernislauf. Zum Schluss gab es noch die als "Schützenfest" bezeichnete Abschlussstaffel, bei der alles gegeben wurde. Nach einer kurzen Auswertungszeit konnten schnell die Urkunden an die Kinder verteilt werden. Alle Teilnehmer konnten sich außerdem noch über ein Eis und eine Kinderzeitschrift freuen.
Der Versuch den Sportplatztag an einem Samstag durchzuführen – in Verbindung mit einem NLV Wettkampf für Kinder bis 9 Jahren wurde leider von der Eisdorfer Bevölkerung nicht gut angenommen. Ein paar Eisdorfer fanden sich jedoch für den TSC Cup, bei dem es um Geschicklichkeit ging. An fünf Stationen konnte man sein Können unter Beweis stellen. Ob alt oder jung, jeder konnte mitmachen und die Anforderungen schaffen. Sieben gemeldete Mannschaften gingen an den Start. Es wurden der jüngste und der älteste Teilnehmer geehrt. Der jüngste Teilnehmer war Christian Lawes mit 3 Jahren und die älteste Teilnehmerin war Anni Schmidt mit 76 Jahren. Die Teilnehmer hatten viel Spaß und konnten sich bei Kaffee und Kuchen, sowie Bratwurst und ähnliches vom Grill stärken. Bei der Sportabzeichenabnahme waren leider nur wenige vertreten. Ein paar Kinder und zwei „Wiedereinsteiger“ konnten begrüßt werden und alle haben ihren Wettkampf verletzungsfrei absolviert.
Der TSC wünscht sich für die Zukunft von den Eisdorfern eine bessere Beteiligung, damit solch eine Veranstaltung in Zukunft nicht ausfallen muss.

--> Hier geht es zu den Bildern und weiteren Berichten

Julia Kirchhoff 7. im Land!

Nachdem sich Julia Kirchhoff zu Anfang der Saison gleich über 3.000m und 800m für die Landesmeisterschaften in Verden qualifiziert hatte, stand zur Debatte, über welche Distanz sie denn nun antreten würde. Der Trainerstab entschied sich schließlich zusammen mit Julia, die 800m - Strecke anzugehen.
Am Samstag, den 19.06.2010, war es dann soweit. Verden, 17:15 Uhr, Stadion am Berliner Ring: Start des zweiten und schnelleren Zeitlaufes über 800m. Julia lief ein engagiertes Rennen. Sie kam gut aus der 1. Kurve heraus und konnte ein paar Läuferinnen überholen. Sie versuchte stets vor sich aufkommende Lücken zu vorderen Läuferinnen zu schließen. Im Endspurt gab sie noch einmal alles und schrammte nur knapp am 5. Platz vorbei. Unter dem Strich der 7. Platz und mit 2:27,24 min die zweitbeste gelaufene Zeit von Julia. Bei viel Gegenwind auf der Gegengraden ist diese Zeit hoch einzuschätzen. Ein Ergebnis, auf das sie und der TSC Eisdorf sehr stolz sein können.
Ein herzliches Dankeschön an Dirk Schubert, der als "Aushilfstrainer" einsprang und Julia in Verden hervorragend betreute.
--> Hier geht es zu den Ergebnissen.

Leichtathleten in Seesen am Start

Bald sind endlich Sommerferien - das heißt dann für die TSC - Athleten auch wettkampffreie Zeit. Den für die meisten letzten Wettkampf vor den Sommerferien bestritten 7 TSC'ler am 13.06.2010 in Seesen auf der Anlage mit dem antiquitierten Namen "Harzkampfbahn".
Insgesamt sprangen 5 Einzelsiege und mehrere gute Platzierungen heraus. Joshua Halpape und Franziska Koch gewannen mit einer stabilen Leistung beim Kugelstoßen, Jonah-Maarten Zirbus gewann den 50m-Sprint. Louis Schwob zeigte sich von seiner Sahneseite, er gewann über 50m in 8,74s und im Weitsprung mit 3,33m.
Auch alle anderen konnten Erfolge feiern: So kämpfte sich Emily Hillegeist mit Seitenstichen über 800m auf Platz 3 ins Ziel und Lisann-Aileen Töllner ersprang mit 3,21 neue persönliche Bestleistung im Weitsprung. In den meisten Disziplinen, nämlich 5 an der Zahl, ging Jonah Kriebel an den Start und verkaufte sich vor allem im Weitsprung mit 3,36m und im Hochsprung mit 1,00m gut.
Die Trainer Karsten und Felix wünschen allen Athleten schöne Sommerferien und hoffen darauf, dass die Beteiligung in dieser Zeit beim Training gut bleibt.
--> Fotos und Ergebnisse hier

Bezirksmeisterschaften der Turner in Vechelde

Für die Bezirksmeisterschaften im Geräteturnen hatten sich zwei Turner des TSC Eisdorf qualifiziert. Aaron Ludwig startete in der Jugend E und hatte einen Wettkampf mit sechs Geräten zu bestehen. Dort belegte er mit 75,30 Punkten den 9. Platz.

Marlon Häger, der zum ersten Mal an einer Bezirksmeisterschaft teilnahm, erturnte sich 44,60 Punkte und belegte den 15. Platz. Beide Turner waren am Ende doch ganz zufrieden mit ihren Leistungen. Jetzt kann die Turnriege des TSC sich auf die Herbstmeisterschaft in Osterode vorbereiten.

--> weitere Bilder im Fotoalbum