Turn- und Sportclub

von 1901 Eisdorf am Harz e.V.

TSC-Eisdorf

StG Hattorf/Eisdorf überzeugte bei den Hallen - Bezirksmeisterschaften in Salzgitter

Die Amselstieghalle in Salzgitter Lebenstedt war am Wochenende Austragungsort der diesjährigen Bezirks-meisterschaften in der Leichtathletik. Am Sonnabend gingen die Erwachsenen und Jugendlichenanden Start. Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde einmal mehr Lorena Bähner vom TSC Eisdorf über 60 m. Sie siegte Souverän in der Altersklasse der weiblichen Jugend B vor ihrer Vereinskameradin Jana Allershausen und Nadja Kaiser von der TVG Hattorf. Damit gab es den gleichen Einlauf wie im Jahr zuvor bei den Schülerinnen. Am nächsten Wochenende steht für Lorena die erste große Veranstaltung auf dem Programm. Am Sonnabend und am Sonntag wird sie bei den Deutschen Jugendmeisterschaften über 60m und 200 m in Leverkusen an den Start gehen. Für eine Überraschung sorgte Nadja Kaiser im Hochsprung. Im Vorjahr nicht einmal über 1,50 m, siegte Nadja im Hochsprungwettbewerb mit einer übersprungenen Höhe von 1,56 m. Einen dritten Platz gab es für Nadja noch über die 60m Hürden Distanz mit einer Zeit von 10:39 Sek. Jana Allershausen nahm abschließend noch am Kugelstoß teil. Mit einer Weite von 8,62 m wurde Jana 4. dieses Wettkampfes. Erstmals in der männl. Jugend B am Start kam Niklas Kirchhoff mit der 5 Kilo Kugel auf eine Weite von 12,65 m. Diese Weite bedeutete für Niklas Rang 3. Im Weitsprung erreichte Christopher Lier 5,19 m. Mit dieser Weite wurde er 5. Im 60m Lauf lief Christopher die 5. Zeit. Ihn fehlten aber 2 Hundertstel Sekunden am erreichen des Endlaufes.
Am Sonntag waren die Schülerklassen am Start. Im Weitsprung kam Paul Werner mit exakt 4 m in der
Altersklasse M 13 auf den 5 Rang. Den Hochsprungwettbewerb beendete Paul mit einer übersprungenen Höhe von 1,32 m als Dritter. An der Höhe von 1,35 m scheiterte der nur 1,40 m große Athlet ganz knapp. Im Weitsprung der Altersklasse M 12 erreichten Dominik Heinrich und Zeno Lohrengel, durch eine Reihe von Fehlversuchen, nicht den Endkampf. Dominik versuchte sich anschließend erstmals im Hochsprung. Mit einer übersprungenen Höhe von 1,20 m wurde er Vierter dieses Wettkampfes. Den gleichen Platz erreichte Dominik auch im 60 m Endlauf mit einer Zeit von 9:38 Sek.

--> hier geht es zu den Ergebnissen und Bildern

Leichtathleten starten erfolgreich ins neue Jahr

Am 22. und 23.01.2011 fanden die Jugend Hallen-Landesmeisterschaften der Leichtathleten in Sport-Leistungs-Zentrum Hannover statt. Der TSC war mit zwei Starterin dabei. Für Lorena Bähner und Jana Allershausen war es der 1. Wettkampf in der neuen Alterklasse weibl. Jugend B. Am Samstag war bei Jana aufgrund von Knieproblemen bereits im Vorlauf über die 60m Schluß und SIe konnte nicht ganz an die bereits gezeigten Leistungen anknüpfen. Da gegen lief es für Lorena gleich rund. Sie zeigte bereits im Vorlauf eine gute Leistung mit 7,95s, was gleichzeitig die Norm für die Deutsche Meisterschaft bedeutete, ein persönliche Bestleistung. Aber damit nicht genug. Mit der Quali in der Tasche lief Lolo mit 7,82s im Zwischenlauf locker ins Finale. Im Finale traf Sie dann auf die Haushohe Favoritin Anna-Lena Freese von FTSV Jahn Brinkum. Beflügelt von den bis hierher gezeigten Leistungen steigert sich Lorena auf 7,77s und wurde souveräne Vize-Landesmeisterin und konnte Anna-Lena lange paroli bieten.
Am Sonntag ging es dann schon um 10:00 Uhr für die beiden Mädels weiter. Jana tat sich mi der ungewohnten 4 Kg Kugel noch etwas schwer und verpasste den Endkampf der besten Acht. Lorena musste im 1. Vorlauf ran und qualifizierte sich locker für den A-Endlauf. Hier traf sie wieder auf Anna-Lena die sich diesmal klar durchsetzen konnte. Im B-Endlauf waren noch 2 Konkurrentinnen schneller als Lorena und somit verpasste sie knapp das Treppchen. Allerdings schaffte sie mit 25,72s auch hier die Quli für die DM in Lverkusen am 19./20.02.2011 in Leverkusen und wars letztendlich die Landesschnellste des Jahrgangs 1995. Wieder ein toller Erfolg für unseren kleinen Verein.
--> hier geht es zu den Bildern und Ergebnissen

Sportabzeichenverleihnung beim TSC Eisdorf

Am Sonntagvormittag, 09.01.2011, konnte die Sportwartin Catharina von Einem vom TSC Eisdorf die Sportabzeichen 2010 an 43 Teilnehmer verleihen. Catharina von Einem dankte auf diesem Weg  besonders den Prüfern, ohne die eine Abnahme nicht möglich wäre. Für den TSC Eisdorf sind als Prüfer tätig: Erhard Kriebel, Jürgen Burchhardt, Michael und Catharina von Einem.

Ein Erwachsenensportabzeichen in Gold konnten entgegennehmen: Helmut Schröder, Ulrich Pflugfelder, Helga Kriebel, Ernst-August Aschoff, Horst Riehn und Walter Ernst.  Die Jugendsportabzeichen wurden in Zusammenarbeit mit der Grundschule  24 mal in Bronze, 3 mal in Silber und 10 mal in Gold verliehen.  Über die Auszeichnung freuten sich Frederike und Carolin Lawes, Philine Opel, Jule und Jonah Kriebel, Janne Blumenberg, Michel Brakebusch, Elisa Gorke, Nico Gradenegger, Vanessa Gut, Joleene Güttler, Jan Tristan Heisecke, Antonia Peinemann, Ann-Eleen Pinnecke, Anne-Sophie Räker, Michelle und Celina Rohrmann, Leon Rohrmann, Johanna Schönrock, Marvin Schwarz, Tim Schwarze, Lennart Sinram-Krückeberg, Pia-Sophie Springer, Alexander Stitz, Darius Weber, Sina Willamowius, Emily Hillegeist, Aaron Ludwig, Louis Schwob, Jan Erxleben, Lisann Töllner, Lea Wilk, Marius Koch, Joshua Halpape, Annika Friedrich und Lucas von Einem.

Lorena Bähner unter den TOP TEN der DLV Bestenliste

Die Freiluft Saison der Leichtathleten ist beendet - die Zeit der Statistiker beginnt. Mit den erzielten Leistungen in den Sprintdisziplinen über 100m und 300m taucht der Name Lorena Bähner gleich 2mal in der Liste der 30 Besten Deutschlands in ihrer Alterklasse auf.  Als 14.te über die 100m in 12,45 sec. und über die 300m in 40,26 sec. kann sie auf eine durchaus erfolgreiche Saison zurückblicken. Des Öfteren durch Verletzungen gebremst, kämpfte sich Lorena immer wieder heran und wurde letztendlich mit der Nominierung zum Ländervergleichwettkampf in Berlin und der Berufung in den  Niedersächsischen Leistungskader belohnt. Wenn man bedenkt unter welchen Bedingungen trainiert wird und dann in der Liste Athleten namenhaften Städte wie Recklinghausen – Chemnitz – Berlin – Jena – Neuss – Düsseldorf – Frankfurt etc. den Ort   Eisdorf  liest, ist das schon eine tolle Sache. Wünschen wir Lorena weiterhin so viel Erfolg und eine weitere schöne und hoffentlich verletzungsfreie neue Saison.

Turnerin und Turner des TSC Eisdorf bei den Herbstmeisterschaften 2010

An den Herbstmeisterschaften im Gerätturnen nahmen 7 Kinder des TSC Eisdorf teil. Annika Friedrich stellte  sich als einziges Mädchen dem Wettkampf. Leider war sie durch eine Knöchelverletzung eingeschränkt und erreichte mit 42,65 Punkten den 6. Platz. Die 6 Jungen hatte es da schon besser. Lukas von Einem belegte mit 49,90 Punkten den 3. Platz und Aaron Ludwig schaffte mit 51,75 Punkten und dem 3.Platz die beste Leistung  der Jungen. Bei den jüngeren Jahrgängen  belegte Jonah Polyga mit 31,40 Punkten den 2. Platz. Auf den 3.Platz mit 29,70 Punkten kam  Jannik Wirges, Marlon Häger schaffte mit 29,50 Punkten den 4. Platz und Vincent Guttmann mit 25,35 Punkten den 6. Platz. Trainer Werner Bohnen und Regina Friedrich hoffen auf eine Steigerung bis zu den Qualifikationswettkämpen für die Bezirksmeisterschaften, aber waren sonst mit den Ergebnissen ganz zufrieden.